Imkerei Bräutigam

Blütenpollen

Blütenpollen wird in der Anthare der Blüten gebildet und stellt den männlichen Samen dar. Er besteht aus vielen Mikrosporen. Blütenpollen enthält unter anderem:Pollen

  • eine große Menge Proteine
  • eine große Menge Kohlenhydrate
  • eine geringe Menge Fette
  • Wasser
  • Mineralstoffe und Spurenelemente
  • Vitamine (B1, B2, B3, B5, B6, B8, B9, B12, C, D, E4, A)

Alle diese Substanzen bilden den Tagesbedarf des menschlichen Körpers. Sie spielen somit eine sehr wichtige Rolle. Aber Pollen enthält noch mehr. Eine gewisse Anzahl an Enzymen und Fermenten, die den Stoffwechsel steuern, ist ebenfalls enthalten. Blütenpollen enthält also unentbehrliche Grundbestandteile für das Leben im Tier- und Pflanzenreich.

Durch Versuche hat man folgenden Nutzen des Blütenpollens bewiesen:

  • absolute Unschändlichkeit und seine nährenden und energetischen Eigenschaften
  • Vorhandensein eines wachstumsfördernden Prinzips und die Einwirkung auf die Fortpflanzung
  • das Vorhandensein aktiver antibiotischer Substanzen
  • Stimulans, die das Wohlbefinden wiedergibt und eine euphorisierende Wirkung hat
  • in harmonisch natürlicher Weise wird das funktionelle Gleichgewicht wieder hergestellt
  • Pollen stellt ein Entgiftungsmittel für den gesamten Organismus dar
  • bei physischen und intellektuellen Leistungen wie Hochleistungssport, Examina, etc.
  • als Widerstand im Kampf gegen äußere Aggressionen
  • Pollen
  • vorbeugende Wirkung gegen Grippe
  • zur Vermeidung von Stoffwechselstörungen
  • Wiederherstellung des gesunden Zustandes
  • bei Müdigkeitszuständen aller Grade

Anwendungen:

  • Asthenie (Kraftlosigkeit), physisch und psychisch
  • Appetitlosigkeit, physiologisch oder psychologisch
  • Abmagerung oder Magerkeitszustand in allen Bereichen, besonders bei Kindern mit Mangelernährung
  • Fettsucht
  • verschiedene Mangelzustände und die daraus resultierende Folgen
  • Seneszenz (vorzeitiges abnormes Altern)
  • Antikrebswirkung (nach Dr. Seeger), die vor allem durch die Normalisierung der gestörten Zellatmung zu Stande kommt und die andere Maßnahmen wirksam ergänzt

Marktzeiten
von Mai bis Oktober

 

Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr
Museumshof - Ostseebad Zingst