Imkerei Bräutigam

Propolis - Das Gesundheitspflegemittel

PropolisSchon in der Antike kannte man den Wirkstoff "Propolis". Aber leider geriet er im Laufe der Zeit nahezu in Vergessenheit. Der Name "Propolis" bedeutet soviel wie "vor der Stadt". Das veranschaulicht sehr gut die Hauptwirkung dieses Stoffes:
Er verhindert, dass Krankheitserreger in den Bienenstock eindringen.
Gesammelt wird Propolis von den Bienen vor allem von Birken, Buchen, Erlen, Pappeln, Rosskastanien, Ulmen und Nadelbäumen. Aus chemischen Untersuchungen ergibt sich, dass in Propolis folgende Stoffe enthalten sind: Aminosäuren, Vitamine, Spurenelemente, Enzyme, wertvolle Fettsäuren, Farbstoffe und antibiotisch wirkende Stoffe.
Die Bienen benutzen dieses Kitharz, um ihren Stock auszukleiden, Risse zu verkitten, das Flugloch zu verengen und alle Fremdkörper, welche nicht aus dem Stock geschafft werden können, zu überziehen, um eine Infektionsgefahr zu verhindern.

Anwendungsgebiete:

PropolisPropolis ist ein hochwirksames natürliches Antibiotikum mit breitem Wirkungsspektrum. Es bekämpft zahlreiche Bakterien, Pilze und Viren, gegen die der Schulmedizin noch keine wirksamen Mittel zur Verfügung stehen. Mögliche Anwendungsgebiete sind:

  • Eitererreger und Pilze, die Haut- und Schleimhautentzündungen hervorrufen
  • beugt Erkältungen und Grippe vor
  • wirkt gegen Infektionen mit Herpes-Viren
  • schlecht heilende Verbrennungen, Geschwüren, Hautentzündungen und Akne
  • wirksam gegen hartnäckige Schuppenflechte
  • Erkrankungen im Hals-, Nasen-, Ohren- und Augenbereich
  • Mundgeruch, Zahnfleischerkrankungen und -schwund, Zahnschmerzen
  • Krampfadern, Hämorrhoiden, rheumatische Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Entzündungen und Abszesse des äußeren Gehörgangs
  • Propolis
  • Bindehaut-, Lidrandentzündungen und Gerstenkorn
  • Durchblutungsstörungen der Haut und Gliedmaßen
  • Mandel- und Kehlkopfentzündungen
  • Beschwerden der Wirbelsäule und Bandscheiben
  • Sehnenscheiden- und Schleimbeutelentzündungen
  • Nervenschmerzen (Ischias, Gürtelrose)
  • Darmbeschwerden (Entzündungen, Infektionen)
  • auch bei Erkrankungen anderer Verdauungsorgane (Leber, Magen)
  • Reizungen und Entzündungen der Nieren, Harnwege, Harnblase, Vorsteherdrüse
  • Menstruationsstörungen der Eierstöcke, Eileiter und Scheide

Marktzeiten
von Mai bis Oktober

 

Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr
Museumshof - Ostseebad Zingst