Imkerei Bräutigam

Hier finden Sie ein paar kleine Rezepte zum selber ausprobieren

Met oder auch Honigwein
 

  • 7 kg Honig
  • 14 l Wasser
  • 60 g Zitronensäure
  • 8 g Hefenährsalz
  • 2 g Kaliumdisulfit
  • 1 l Apfelsaft
  • VIERKA-Trockenhefe

Bereiten Sie einen Hefeansatz aus:
1 l Apfelsaft und 2 Esslöffel VIERKA-Trockenhefe.
Geben Sie den Honig in einen Kochtopf und kochen Sie diesen einmal auf.
Das Kochen ist wichtig, um im Honig vorhandene wilde Hefen und andere Gärungsschädlinge zu zerstören. So umgehen Sie eine mögliche Fehlgärung!
Füllen Sie das Wasser in Ihr Gärgefäß und geben Sie den siedenden Honig hinzu.
Nach dem sich Ihr Honig-Wassergemisch abgekühlt hat (lauwarm), geben Sie die anderen Zutaten hinzu.
Das Kaliumdisulfit zum Schluss, wegen der Gasentstehung.

Bärenfang, Honiglikör
 

  • 210 ml Wasser
  • 500 g Honig (Raps)
  • 400 ml Weingeist
    (96 Vol %)
  • 1 gestrichenen
    Teelöffel geriebene Zitrone (unbehandelt)

Kochen Sie den Honig und das Wasser einmal auf. Eine Korrektur des Alkoholgehalts, können Sie mit Wasser oder Korn vornehmen.

Bärenfang (andere Rezeptur)
 

  • 250 g Blütenhonig
  • ¼ l Wasser
  • ¼ l Weingeist
  • 1 Zimtstange
  • 1 ungespritzte Zitronenschale

Zunächst wird der Honig im Wasser erhitzt bis er sich auflöst. Gleich darauf kann man ihn auch schon wieder erkalten lassen. Dann wird der Weingeist hinzugegeben. Nun die Zimtstange als auch die dünngeschälte Schale der Zitrone hinzugeben. Das Gemisch muss nun eine Woche lang bei Zimmertemperatur stehen gelassen werden. 1x am Tag kräftig durchschütteln, damit seine Wirkung nicht einschläft. Nach sieben Tagen ist der Bärenfang fertig.

 

Marktzeiten
von Mai bis Oktober

 

Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr
Museumshof - Ostseebad Zingst